Urzeit:

Funde von der Steinzeit, z.B. eine Axt, zeugt von menschlicher Aktivität auf Eide.
Im Bronzealter liessen sich viele Menschen auf Eide nieder und der Bauernhof erhielt seine Form zu dieser Zeit.
Ebensfalls aus dieser Zeit stammen die annähernd 40 Gräber die hier entdeckt wurden.
Im 15.Jahrhundert war der Bauernhof im Besitz vom mächtigen Gemeindepfarrer im Pfarrhaus Fjeldberg.
In der Scheune findet man arkitektonische Besonderheiten, die von der Zeit 1540 – 1620 stammen.

Die letzten 150 Jahre:

Der Bauernhof auf Eide war im 17. Jahrhundert in mehrere kleinere Bauernhöfe geteilt.
Der Teil, der heute Eide Gard heisst, wurde seit 1854 von der gleichen Familie bestellt.
”Eldhuset” ( das sogenannte frühere Backhaus ) exsistierte schon damals als die Familie den Bauernhof übernahm, und war der natürliche Mittelpunkt des Hofes – und ist es auch heute noch.
Wenn das Feuer in der offenen Feuerstelle brent, die Kerzen angezündet sind und Sie hier
Ihre Mahlzeit einnehmen können, ist das Wohlbefinden ganz besonders stark.

Das Bauernhaus ist eines der gut erhaltenen Gebäude, den Haupteil kann man in das 17.Jahrhundert zurückdatieren. Es wurde in den letzten Jahren restauriert und bietet eine gemütliche entspannende Atmosphäre und gleichzeitig modernen Komfort.

Im Laufe der Renovierung wurde der Besitzerin klar,dass der Holzschuppen in so schlechter Verfassung war, dass er nicht erhalten werden konnte. Sie entschloss sich deshalb eine Nachbildung des Gebäudes anzufertigen und es als ”Gildeskål” zu benutzen. Dies ist ein Gebäude für grössere und kleinere soziale Zusammenkünfte.



 







 













Eide Gard - Eide - 5580 ØLEN - Phone +47 53 76 82 23